Es war einmal....

... vor gar nicht langer Zeit, da gab es – tief in den Meller Bergen – einen Märchenwald. So manches Volk von Nah und Fern kamen herbei, um Zwergen, Riesen, Prinzessinnen und vielen anderen Wesen aus dem Märchenland einen Besuch abzustatten und mehr von ihren Geschichten zu erfahren. Doch der Herr des Märchenwaldes wurde älter und ein Thronfolger war nicht in Sicht. So wurde eines düsteren Tages, wir schrieben das Jahr 2001, der Märchenwald entgültig geschlossen. Doch das Stadtoberhaupt und eine kleine Gemeinschaft von Feen, Zauberern und guten Geistern schloss sich zusammen, um die Märchenfiguren, Geschichten und Fabeln zu erhalten.

Ihr neues zu Hause befindet sich seither in der Stadtbibliothek in Melle an der Weststr.. Dort öffnen die Märchenerzählerinnen Maja Winter, Birgit Tubbesing und Christa Möller einman in der Woche (samstags um 11 Uhr) die Tore zu märchenhaften, fantastischen Welten.